Unser Engagement

Als kommunales Un­ter­neh­men sind wir nicht nur für den sicheren und zuverlässigen Betrieb des Stromnetzes verantwortlich, sondern haben in Stuttgart auch eine gesellschaftliche und soziale Verantwortung. Hier erfahren Sie mehr über unser Engagement.

Themen im Überblick

Nachwuchsförderung

Wir wollen auch die nächste Generation für Elektrizität begeistern. Deshalb engagieren wir uns als Sponsor für zwei Projekte der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft: Das „Summer Science Camp" und die Zusammenarbeit mit jungen Graffitikünstlern zur Gestaltung unserer Umspannstationen. Zudem unterstützen wir das „GreenTeam" der Uni Stuttgart/Hohenheim - ein studentisches Projekt im Bereich Elektromobilität.

Ihr Ansprechpartner

Moritz Oehl
Manager Unternehmenskommunikation
Stuttgart Netze Betrieb GmbH
Stöckachstraße 48
70190 Stuttgart
Telefon:

Summer Science Camp

Die Stuttgart Netze hat 2017 erstmals das „Summer Science Camp“ der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft unterstützt. Dabei bringt das Unternehmen Kindern im Alter von 8 bis 14 Jahren den Aufbau des Stromnetzes näher.

Bei der dreiwöchigen Veranstaltung in der Carl-Benz-Arena Stuttgart beschäftigen sich pro Woche jeweils 200 Kinder spielerisch mit Naturwissenschaften und Technik. Nach einem Einführungstag können die Jungs und Mädchen wählen, an welchem der vier „Sterne“ (Themenwelten) sie den Rest der Woche verbringen wollen. Dabei setzen sich die kleinen Forscher intensiv mit dem Thema ihrer Wahl auseinander.

Auch Firmen können sich beim „Summer Science Camp“ engagieren und den Kindern so erste Einblicke in technische Bereiche und die spätere Berufswelt liefern. Die Stuttgart Netze als Stromnetzbetreiber der Landeshauptstadt war 2017 zum ersten Mal als Sponsor der Veranstaltung dabei. Azubis und Mitarbeiter des Betriebsservices unterstützen die Kinder immer freitags in der Themenwelt „Energie“ beim Nachbauen eines einfachen Stromkreislaufes. Zudem konnten die 8- bis 14-Jährigen einen Blick in ein echtes Bereitschaftsfahrzeug und einen Kabelverteilerschrank werfen, sich die Arbeitskleidung anschauen und beim „Stuttgart Netze Gewinnspiel“ unter anderem schätzen, wie schwer ein mitgebrachtes Niederspannungskabel ist.

„Wir wollen den Kindern mit unserem Engagement auf einfache und spannende Weise näher bringen, wie Stromverteilung funktioniert – und gleichzeitig dafür sensibilisieren, wie viel Arbeit und Fachwissen nötig sind, um Elektrizität ständig sicher und zuverlässig zu ihnen nach Hause zu bringen“, sagt Klaus Brändle, Geschäftsführer für Entwicklung und Integrität.

Graffiti auf Stromhäuschen

Über 1.000 Umspannstationen transformieren in Stuttgart den Strom von 10.000 auf 400 Volt und sorgen so dafür, dass alle Bürger, Gewerbe und Industrie in der Landeshauptstadt sicher mit Elektrizität versorgt sind. Damit prägen die „Trafohäuschen" auch das Stadtbild. Doch leider werden die Anlagen immer wieder illegal beschmiert. Die Stuttgart Netze arbeitet deshalb seit 2017 mit Florian Schupp, dem Graffitibeauftragten der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft zusammen. Er vermittelt junge Stuttgarter Graffitikünstler an den Stromnetzbetreiber, die in seinem Auftrag die grauen Umspannstationen zu echten, bunten Hinguckern machen.

Mit der Kooperation erreicht die Stuttgart Netze gleich drei Ziele: Das Unternehmen vermeidet das häufige Weißstreichen der beschmierten Trafohäuschen, macht seine Arbeit bekannter und schafft zudem legale Flächen für junge Graffitikünstler in der Stadt.

In unseren Bildergalerien finden Sie eine Auswahl an Fotos der bisherigen Aktionen.

Schaltwerk Riedenberg, S-Riedenberg

Umspannstation Vogelrain, S-Heslach

Green Team

Die Stuttgart Netze engagiert sich seit 2018 als Sponsor für das „GreenTeam“ – ein Projekt, in dem Studenten ein Jahr lang ihren eigenen Elektro-Rennwagen konstruieren und damit an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen.

Elektromobilität spielt in der Hauptstadt des Automobils eine große Rolle – nicht nur für die Stuttgart Netze, sondern auch für rund 50 Studierende der Uni Stuttgart, der Uni Hohenheim und der Hochschule der Medien. In ihrem Projekt „GreenTeam“ konstruieren die angehenden Elektrotechniker, Mechatroniker, Kybernetiker, Informatiker und Betriebswirtschaftler einen rein elektrisch betriebenen Rennwagen, mit dem sie am internationalen Wettbewerb „Formula Student“ teilnehmen.

Seit 2018 unterstützt auch die Stuttgart Netze als „Partner“ das Projekt, das sich nur durch Förderer und Sponsoren realisieren lässt. „Das Sponsoring des GreenTeams passt perfekt zu uns. Damit unterstützen wir ganz gezielt eine in Stuttgart verwurzelte Initiative im Nachwuchsbereich, die einen Bezug zu unserem Geschäft als Netzbetreiber hat“, sagt Harald Hauser, Technischer Geschäftsführer der Stuttgart Netze.

Youtube VIdeo

Die Stuttgart Netze greift den Studierenden aber nicht nur finanziell unter die Arme, sondern bietet ihnen auch einen Blick hinter die Kulissen eines städtischen Stromnetzbetreibers. So erfuhren die jungen Männer und Frauen bei einem Besuch auf dem Betriebsgelände, welche Auswirkungen der Zuwachs an Elektromobilität auf das Stuttgarter Stromnetz hat. Zudem erhielten sie eine Führung durch eines der 24 Umspannwerke in Stuttgart, in denen der Strom von 110.000 auf 10.000 Volt transformiert und dann zu den rund 1.000 Umspannstationen in der Stadt weiter transportiert wird.

„In unserem Projekt beschäftigen wir uns täglich mit Elektromobilität – und viele von uns nutzen beispielsweise elektrisch betriebe Carsharing-Angebote. Es war spannend zu sehen, was für ein Aufwand dahinter steckt, dass das Stromnetz trotz des Zuwachses an öffentlichen und privaten Ladesäulen so zuverlässig und quasi unbemerkt funktioniert“, sagt Kristina Ritter vom GreenTeam.

20180710_Green_Team_Sponsorenfest (5)_.jpg

Bernhard Stadtmüller (Projektierung, links) und Moritz Oehl (Unternehmenskommunikation) bei der Präsentation des neuen "E0711-9".

GreenTeam_E8 (01).jpg

Zahlreiche Studenten der Uni Stuttgart, Hohenheim und Hochschule der Medien engagieren sich im "Green Team".

Spende für defekte Straßenleuchten

Normalerweise ist eine kaputte Straßenlaterne ein Ärgernis – manchmal kann sie aber auch eine gute Nachricht sein: Denn für jede Meldung aufmerksamer Bürger spendet die Stuttgart Netze einen Euro für einen guten Zweck. Jedes Jahr kommen so rund 2.000 Euro für den Stuttgarter Kindertaler, die Spendenaktion der Bürgerstiftung Stuttgart, zusammen.

„Bei rund 70.000 Straßenlampen in Stuttgart freuen wir uns über jeden Hinweis, wenn etwas nicht funktioniert“, sagt Harald Hauser, technischer Geschäftsführer der Stuttgart Netze. Er ergänzt: „Gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit sorgt eine gute Straßenbeleuchtung dafür, dass man sicher unterwegs ist. Und da wir unsere Augen nicht überall haben können, bedanken wir uns mit dieser Spende bei den aufmerksamen Bürgern.“

Dabei ist die Anzahl der nicht funktionierenden Straßenlampen seit einiger Zeit deutlich rückläufig. Noch 2013 zählte die Stuttgart Netze rund 5.000 Störungen. Mit den knapp 2.000 Störungen, die sich beispielsweise im Jahr 2017 ereignet haben, gab es hier somit einen Rückgang um über 50 Prozent. „Das liegt vor allem daran, dass wir konventionelle Leuchtmittel gegen moderne LED-Lampen ersetzen. Diese sparen im Vergleich bis zu 40 Prozent an Energie ein, sind genau so hell und haben eine fünf Mal höhere Lebensdauer“, erklärte Harald Hauser.

Mit der Spende der Stuttgart Netze werden soziale Projekte für Stuttgarter Kinder unterstützt. „Durch verlässliche Partner wie die Stuttgart Netze und durch solche lokalen Aktionen können in Stuttgart viele etwas zur Lösung aktueller Probleme beitragen. Das ist genau die Form der Beteiligung und Unterstützung, die wir uns wünschen und dank der wir vorbildliche Kinderprojekte fördern können“, sagt Nicole Scholl, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Stuttgart.

Ihr Ansprechpartner

Störungsrufnummer Straßenbeleuchtung
Telefon:

Stuttgarter Kindertaler

Seit 2009 unterstützt die Bürgerstiftung Stuttgart zusammen mit dem Förderverein Kinderfreundliches Stuttgart auf diesem Weg Projekte zu den Themen Ernährung, Sicherheit, Integration und Bildung. Derzeit werden unter dem Motto „Feel good – gestalte Deine Schule“ ausgewählte Stuttgarter Schulen unterstützt, die gemeinsam mit SchülerInnen und Eltern Wohlfühlräume schaffen, in denen sich die Kinder konzentrieren aber auch entspannen können.

Weitere Informationen:

Stuttgarter Kindertaler

Engagement im Heimatviertel

Aus Verbundenheit zum Standort Stöckach unterstützt die Stuttgart Netze das einmal im Jahr stattfindende Stöckachfest mit der kostenlosen Einrichtung der Stromversorgung.

365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag sorgen die Mitarbeiter der Stuttgart Netze für die sichere Stromversorgung in der Landeshauptstadt. Dabei beginnen und enden viele Einsätze am Unternehmenssitz in der Stöckachstraße 48. „Unsere Fahrten im Namen der Versorgungssicherheit sorgen besonders im Stadtteil Stöckach häufig für mehr Verkehr. Für das große Verständnis der Anwohner möchten wir uns mit einer kleinen Sachspende herzlich bedanken“, sagt Harald Hauser, technischer Geschäftsführer der Stuttgart Netze.

Das Unternehmen sorgt deshalb dafür, dass der Strom fließt und dadurch ausgiebig gefeiert werden kann. Die einzelnen Stände der Institutionen und Vereine sowie die Veranstaltungsbühne werden über Baustromkästen ans Stromnetz angeschlossen.

Stöckachfest

Das Stöckachfest wird vom Stadtteil und Familienzentrum in der Metzstraße organisiert, das der Gemeinwesenarbeit des Jugendamts der Stadt Stuttgart zugeordnet ist. Beim Fest am Stöckachplatz handelt es sich um ein Nachbarschaftsprojekt mit dem Ziel, die Menschen, die im Viertel leben, zusammenzubringen. Die Firmen, Institutionen, Vereine und Initiativen rund um den Stöckachplatz gestalten das Programm.