Netznutzung

Als Netznutzer bezeichnet man alle Personen oder Unternehmen, die Energie in ein Netz einspeisen oder Energie daraus beziehen. Hier haben wir alle Informationen für die Netznutzung zusammengestellt.

Themen im Überblick

Netznutzungsverträge

Der Netznutzungsvertrag wird zwischen einem Netznutzer, der einen separaten Stromlieferungsvertrag vereinbart hat und somit gleichzeitig Anschlussnutzer ist, und der Stuttgart Netze Betrieb GmbH abgeschlossen.

Ergänzend zum Netznutzungsvertrag in der Niederspannung gelten die allgemeinen Bedingungen zum Netzanschluss- und Netznutzungsvertrag in der Niederspannung. Die aktuellen Verträge und Bedingungen zur Netznutzung finden Sie hier:

Veröffentlichungen

Fragen und Antworten zum Netznutzungsvertrag

Warum gibt es einen Standardvertrag?

Für die Abwicklung des Stromnetzzugangs gilt ab dem 01.01.2016 ein einheitlicher Netznutzungsvertrag. Dieser gilt sowohl für Letztverbraucher, welche die Netznutzung direkt mit dem Netzbetreiber abwickeln und für Lieferanten. Die Bundesnetzagentur hat die Vertragsgestaltung und die Abwicklung des Netzzugangs durch den Abschluss eines Standardvertrags harmonisiert. Ziel ist die Stärkung des Wettbewerbs und die Erhöhung der Transparenz über einen diskriminierungsfreien Netzzugang.

Für wen gilt der Standardvertrag?

Der Standardvertrag gilt gleichzeitig als Netznutzungs- und Lieferantenrahmenvertrag. Vertragspartner sind alle Letztverbraucher und Lieferanten als Netznutzer, somit auch alle Kunden, die einen separaten Netznutzungsvertrag mit dem Netzbetreiber abgeschlossen haben. Alle Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen über alle Spannungsebenen (inklusive Übertragungsnetz und geschlossenen Verteilnetzen) hinweg müssen den Standardvertrag zum Stichtag wortgleich übernehmen.

Inwieweit gilt der Standardvertrag für mich als Selbstzahler?

Der Netznutzungsvertrag regelt die Netznutzung zwischen Netzbetreiber und Lieferanten. Darüber hinaus wird der gleiche Vertrag zwischen Netzbetreiber und Selbstzahler zur Regelung des Netzzugangs abgeschlossen. Aus diesem Grund sind Regelungen im Vertrag enthalten, wie z.B. Sperren/ Entsperren von Netzanschlüssen und elektronischer Datenaustausch, die für Selbstzahler in der Praxis nicht relevant sind. Falls Sie weitere Fragen zur Gültigkeit des Standardvertrags für Sie als Selbstzahler haben, wenden Sie sich bitte an das Kundenzentrum.

Muss ich dem Vertrag zustimmen?

Die Stuttgart Netze setzt den Standardvertrag der Bundesnetzagentur wortgleich um. Nachteile, die sich für den Netznutzer durch die Vertragsumstellung ergeben, sind nicht ersichtlich. Im Rahmen einer Nachfassaktion seitens der Stuttgart Netze Betrieb GmbH wird der Netznutzer erneut aufgefordert, den neuen Netznutzungsvertrag unterschrieben zurück zu schicken. Die Netzbetreiber sind durch die Festlegung verpflichtet, ab dem 01.01.2016 den Stromnetzzugang ausschließlich auf Grundlage des Standardvertrags zu gewähren. Eine Verpflichtung, den Netzzugang ohne Abschluss eines gültigen Netzzugangsvertrags hinaus zu gewähren, besteht nach Maßgabe des § 20 EnWG nicht.

Kann ich dem Vertrag widersprechen?

Kunden verfügen in Verträgen mit Netzbetreibern über ein Widerrufsrecht nach § 355 BGB. Das Widerrufsrecht ist auf 14 Tage nach Zugang des Vertrags befristet. Falls Sie Vorbehalte gegenüber dem Vertrag besitzen und diesem nicht zustimmen wollen, besteht die Möglichkeit, dem Vertrag unter Vorbehalt zuzustimmen, sodass der bestehende Netzzugang zu jedem Zeitpunkt einer vertraglichen Regelung unterliegt. Die Stuttgart Netze möchte darauf hinweisen, dass eine Verpflichtung, den Netzzugang ohne Abschluss eines gültigen Netzzugangsvertrags hinaus zu gewähren, nach Maßgabe des § 20 EnWG nicht besteht.

Lieferantenwechsel in Kundenanlagen

Sie sind Teil eines Kundennetzes und möchten den Lieferanten wechseln? Hier finden Sie alle Informationen und Unterlagen, die Sie dazu benötigen.

Voraussetzung für einen Lieferantenwechsel innerhalb einer Kundenanlage (gemäß §3 Nr.22, Nr.24a & 24b EnWG) ist die eindeutige Benennung der Markt- und Messlokation inklusive eines Messstellenbetreibers. Diese wird zwingend benötigt, um einen Wechsel durchführen zu können.

Was ist eine Marktlokation?

Die Marktlokation ist eine Wohnung bzw. ein Haus, in der ein Kunde Energie verbraucht oder erzeugt (z.B. durch eine Solaranlage). Wohnen in einem Gebäude mehrere Parteien (z.B. in einem Mehrfamilienhaus), so ist jede Wohnung eine eigenständige Marktlokation.

Was ist eine Messlokation?

In der Messlokation wird Energie gemessen. Sie beinhaltet alle Zähler und sonstigen technischen Geräte, die zur Ermittlung der Energie und des Verbrauchs erforderlich sind. Jeder Marktlokation ist damit mindestens eine Messlokation zugeordnet.

Sowohl die Messlokation als auch die Marktlokation haben einen eindeutigen unveränderlichen Identifikator.

Was müssen Sie tun?

Als vorgelagerter Betreiber des öffentlichen Stromnetzes ist die Stuttgart Netze verpflichtet, Ihnen auf Anfrage diese Identifikatoren bereitzustellen. Bitte nutzen Sie hierfür das Formular „Anmeldung Marktlokation". Um uns das Formular zu übermitteln, schicken Sie dieses bitte per E-Mail an kundenanlagenbetreiber@stuttgart-netze.de. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Die Marktlokations-ID wird nach erfolgreicher Prüfung per Mail an Sie übermittelt. In der Regel geschieht dies innerhalb von fünf Werktagen.e Bereitstellung ist für Sie kostenlos.